Bambicopter 
 
Jungwildrettung 2.0 für Brandenburg

Jeder Beitrag zählt!

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Rehkitzrettung insgesamt oder uns bei der Rehkitzrettung in Brandenburg zu unterstützen:

  • Damit weitere Kitzrettungsteams in allen Regionen Deutschlands entstehen können, müssen sich mehr Menschen trauen, Drohnen selbst zu steuern. Carsten Kemna und Sven Pots geben ehrenamtlich Drohnenschulungen für Interessierte und Neugierige, und statten dich mit wichtigen Tipps und Tricks und ihrem gesammelten Know-How der letzten Jahre aus. Dafür benötigen sie Spenden, um eine Schulungsdrohne zu kaufen.
  • Engagiere dich aktiv bei der Rehkitzrettung Nauen! In den frühen Morgenstunden suchen wir mit bis zu zwei Hexacoptern mit Wärmebildkameras die Wiesen ab und bringen die Kitze in Sicherheit. Für die auch in der Saison 2020 anstehenden, sehr großen Flächen suchen wir dringend noch FrühaufsteherInnen, die beim Sichern der Kleinen tätig werden wollen!
  • Du hast einen eigenen Copter mit Thermalkamera? Prima! Melde dich, damit wir die Kontakte zwischen dir und den LandwirtInnen und JägerInnen herstellen können! Da sich die Termine zur Mahd in einem engen Zeitfenster ballen, freuen wir uns sehr über jeden Copter und jede Pilotin/jeden Piloten.
  • Augen auf beim Heukauf! Frage den Landwirt / die Landwirtin deines Vertrauens, ob und wie die Wiesen vor der Mahd gesichert wurden! Falls deinem Gegenüber die neuen technischen Möglichkeiten noch unbekannt sind, erzähl' doch mal von uns!
  • Frag die JägerInnen in deinem Bekanntenkreis, wie Sie vor dem Mähen nach Kitzen und anderen Jungtieren suchen, und ob Sie dabei Unterstützung gebrauchen könnten! Die Suche mit Thermalkameras bietet gegenüber dem Durchstreifen der Wiesen viele Vorteile. Wir helfen gerne!
  • Und last but not least: Unterstütze die Petition durch deine Unterschrift und das Teilen in deinem sozialen Netzwerk!

Jede Freiwillige und jeder Unterstützer ist willkommen, wir freuen uns auf zahlreiche Bambi-Retter*innen!